Werders Füllkrug vor Debüt: “Jetzt gehöre ich zur Nationalmannschaft” | NDR.de – Sport

Stand: 15.11.2022 16:27 Uhr

Bisher ging alles Schlag auf Schlag – und nun steht Niklas Volkrug mitten in der Fußball-Nationalmannschaft. Bei der WM hofft der Stürmer von Werder Bremen, im entscheidenden Moment dabei zu sein.

Vergleiche scheut der 29-Jährige nicht. Bei der WM trägt der gebürtige Hannoveraner die Nummer neun auf dem Trikot des DFB. So wie es Rudi Völler, Horst Hrubesch und viele andere großartige Spieler zuvor getan haben. „Sie waren alle gute Jungs – und auch echte Jungs. Aber ich denke, ich bin auch ein Typ. Und ich möchte die gleichen Qualitäten wie sie einbringen und dem Team helfen.“

„Manchmal braucht man auf dem Feld Frische und neue Energie – eine kleine Veränderung. Ich kann diese Veränderung sein.“
Werder-Stürmer Niklas Volkrog

Volkrog kam als Neuzugang nach Katar – ohne Länderspiele für die A-Nationalmannschaft. Am Mittwoch (18 Uhr) steht noch ein Freundschaftsspiel im und gegen den Oman an. Wird Volkrog dort sein Debüt geben?

Flick macht Newcomern Hoffnung, indem er spielt

Hansi Flick hat Newcomern bereits bei ihren ersten Einsätzen Hoffnung gemacht. Auch wenn das Spiel gegen Oman die Generalprobe für das erste WM-Spiel gegen Japan (23. November) ist, wird der Bundestrainer die Zeit nutzen wollen, um zu testen – oder um sich die ein oder andere Extrazeit zum Entspannen zu gönnen.

Auch Lesen :  Borussia Dortmund schlägt VfL Bochum - Rekord für Yousoufa Moukoko

„Die WM hat andere Maßstäbe in der Vorbereitung“, sagte Flick. „Wir müssen ein bisschen anders agieren. Wir müssen schauen: Wer braucht Minuten, wer braucht eine Pause, wer braucht Erneuerung.“

Auch Füllkrug muss taktisch umstellen

Mit zehn Treffern für Aufsteiger Bremen hat sich der treffsicherste deutsche Stürmer dieser Saison ins Notizbuch des Bundestrainers eingebrannt. Füllkrug habe „das Momentum, wir sehen, dass Niklas die Fähigkeiten hat, die unser Spiel bereichern können“, sagte Flick. Er weiß: „Mit einem großen, athletischen Stürmer im Strafraum wird unser Angriffsstil abwechslungsreicher.“

Volkrug erhofft sich gegen Oman mit “guten Taten” ein wenig Selbstvertrauen. Nach seinem ersten Training mit der Nationalmannschaft am Dienstag sagte er: „Es hat Spaß gemacht. Ich freue mich, dabei zu sein. Alle haben mich super empfangen und es war sehr schön. Jetzt bin ich dabei. Ich will.“ bei den Jungs erfolgreich zu sein.”

Zwischen seiner Kandidatur in der vergangenen Woche, dem letzten Ligaspiel gegen Leipzig (1:2) und der Reise in den Oman blieb ihm nicht viel Zeit, um darüber nachzudenken, was ihn nun erwartet.

„Es ging alles Schlag auf Schlag. Aber damit bin ich jetzt beschäftigt, versuche alles aufzunehmen“, erklärte Volkrug, der vor allem taktisch einige Neuerungen kommen sieht. In Bremen agiert er meist an der Seite eines zweiten Stürmers, in Flicks System gibt es nur einen Stürmer. Der Trainerstab hat ihm also schon einige Ratschläge gegeben. „Kritik freut mich, das macht es einfach besser. Und ich versuche, meinen Job gut zu machen – so wie mich das Team braucht.“

Rolle von Volkrog? „Bereiten Sie sich so gut wie möglich vor“

Aber wie wird es verwendet? „Wir werden sehen“, sagte Volkrug, der weiß, dass er als Stürmer eine besondere Rolle spielen kann. “Manchmal braucht man vorne Frische und neue Energie – ein bisschen Abwechslung. Ich bin eine andere Art von Spieler als die anderen, und das kann eine Abwechslung sein. Ich möchte es nicht beschreiben. Ich versuche mich zu konzentrieren.” worauf ich mich so gut wie möglich vorbereite”.

Auch Lesen :  Alles Wichtige zum 17. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Und wenn Niklas Volkrug eines kann, dann ist es Tore schießen. Das hat er in dieser Bundesliga-Saison bewiesen. Und vor den großen Namen braucht man sich nicht zu verstecken.

Mehr Informationen

Niclas Füllkrug von Werder Bremen © IMAGO / Nordphoto

Der Nachzügler ist überglücklich, hat sich bei seinen Bremern bedankt und hat eine klare Meinung zum umstrittenen Turnier in Katar. mehr

Bundestrainer Hansi Flick (links) © IMAGO / Marc Schueler

Das deutsche Team, das an der WM in Katar teilnimmt, umfasst 26 Spieler. Wen soll Bundestrainer Hansi Flick spielen und welche Originalität hat er auf Lager? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR2 Sport | 15.11.2022 | 23:03 Uhr

NDR-Logo

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button