Mike Tindall verrät Angewohnheit, die die übrigen Dschungelcamper nerven könnte

Mike Tindall war der erste Royal, der in das britische Dschungelcamp einzog. Zuvor hatte er bereits seine Ehe ausgepackt und seine erste Prüfung im Camp bestanden.

Am Sonntag (6. November) zog Mike (44), der Ehemann der Enkelin der Queen, Zara Tindall (41), offiziell ins britische Dschungelcamp ein und war der erste royale Teilnehmer einer solchen Reality-Show. Daher wird auch sein Verhalten im Dschungel mit Spannung erwartet, schließlich ist davon auszugehen, dass er die eine oder andere spannende Information aus dem Inneren der britischen Palastmauern nach außen trägt.

Er hat bereits angekündigt, auch im Fernsehen ein „offenes Buch“ sein zu wollen. Dieses Versprechen hatte er bereits kurz vor seinem Auszug eingelöst. Der britischen Zeitung „The Sun“ verriet er, welche seiner Qualitäten seine Mitcamper genauso ärgern könnten wie seine Frau.

Auch Lesen :  Leoni Hanne zieht Konsequenzen: Zu dünne Klamotten bei Fashion Week haben sich gerächt

Zara Tindall ist beunruhigt über das laute Atmen ihres Mannes

Mike Tindall erklärte: „Zaras größte Sorge ist, wie laut ich esse. Und sie wird sich sehr freuen, wenn jemand im Camp etwas darüber sagt, dass ich beim Essen zu laut atme. Das ist etwas, was sie immer wieder erwähnt.“ Für sein lautes Atmen hat der Ex-Rugbyspieler auch eine ganz einfache Erklärung: „Wenn deine Nase so oft zerstört wurde wie meine, ist das nur ein Nebeneffekt.“ Seine erste Nasenverletzung erlitt Mike im Alter von fünf Jahren – achtmal brach sie sich in seiner sportlichen Karriere. Bisher hat sich keiner seiner Dschungelkollegen über Mike Tindalls Atemgeräusche beschwert. Prüfungsluft durfte er aber schon schnuppern.

Auch Lesen :  Schwesta Ewa im Chaos-Kinderzimmer: Die Community feiert dieses Video!

Mike Tindall begegnet im ersten Dschungeltest Spinnen

Mit seinen beiden Camperkollegen Sue Cleaver und Owen Warner musste er die erste Dschungelprüfung namens „Critter Cruise“ bestehen. Gemeinsam mussten die drei ein klappriges Holzboot über einen krokodilverdächtigen Fluss steuern und unterwegs an verschiedenen Stationen Sterne sammeln. Mit den Worten “Ich bin der einzige ohne Haare, dann fange ich an” sprang Mike Tindall als erster in die Fluten. Seine Aufgabe: unter ein verkehrt herum schwimmendes Boot tauchen und darin eine Zahlenkombination entschlüsseln, um Sterne zu gewinnen. Im Inneren des umgestürzten Bootes wurde Mike jedoch von Spinnen begrüßt – viele von ihnen, oder wie der königliche Ehemann selbst sagt, „eine Scheißladung“. Er begrüßt die Tiere jedoch freundlich und entspannt mit den Worten: „Oh, das ist eine große Spinne! Wie geht es dir, Mann?“ (“Oh, das ist eine große Spinne. Wie geht es dir, kleiner Freund?”)

Auch Lesen :  DFB-Pokal heute live: Wer überträgt die Spiele im Achtelfinale im Free-TV & Stream am 01.02.2023?

Mike Tindall schafft es schnell, das Zahlen- und Buchstabenrätsel im Inneren des Bootes zu lösen und holt so souverän den ersten Stern für sein Team. Am Ende schaffen es die drei sogar, alle Stars einzufangen. Kein schlechter Start für den königlichen Dschungelcamper!

Erster Royal im Dschungelcamp – welche Geheimnisse wird er lüften?

Mehr über Mike Tindall im Dschungel erfahrt ihr im Video.
© © Karwai Tang/WireImage; Promi-Pool

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button